Bei der Preisdifferenzierung handelt es sich um eine Gewinnmaximierungsstrategie. Der Kern ist der Verkauf absolut oder zu einem Großteil identischer Produkte oder Dienstleistungen zu erheblich unterschiedlichen Preisen. Die Preise können aufgrund des Verwendungszwecks, der Vorausbuchungsfrist oder aber auch der saisonal schwanken Nachfrage variieren.

Preisdifferenzierung verbreitete Strategie sowohl bei Dienstleistungen oder Produkten

Die Preisdifferenzierung ist deshalb so erfolgreich, weil bei gleichen Selbstkosten der Produktion von Dienstleistungen oder Produkten die Gewinnbeiträge vervielfacht werden können. Die Preisdifferenzierung kann auch als Preisdiskriminierung bezeichnet werden, weil unterschiedliche Nutzergruppen oder Kunden unterschiedliche Preise bezahlen.

Der Kern der Preisdifferenzierung wird anhand einiger Branchen und dort anzutreffender häufiger Preisdifferenzierungsstrategien deutlich:

Gleichteilestrategie in der Automobilindustrie: Diese Strategie der Preisdifferenzierung ist erstaunlicherweise bei fast allen Autoherstellern zu finden. Gleiche, in unterschiedlichen Modellreihen verwendete Bauteile wie Luft- oder Kraftstofffilter werden je nach Hersteller oder Baureihe unterschiedlich berechnet. Zugeliefert werden die Teile oft von einem Autozulieferer und lediglich mit Marke oder Logo des Autoherstellers versehen.

Preisdifferenzierung aufgrund saisonal, schwankender Nachfrage: Diese Strategie des Verkaufs gleicher Leistungen wie Flugreisen von A nach B zu sehr stark schwankenden Preisen ist vor allem in der Tourismusindustrie zu finden.

Preisdifferenzierung nach Absatzkanal: Diese Strategie gehört zu den vergleichsweise neuen Möglichkeiten der Preisdifferenzierung. Unternehmen bieten Leistungen sowohl in einer Art direkten „Selbstbedienungs“-Absatzkanal und auch in Filialen an. Beim letztgenannten Point of Sales entstehen erheblich unterschiedliche Kosten weshalb dort ein erheblicher Aufschlag bei gleichem Produktkern vorgenommen wird.

Preisdifferenzierung ist auch Mittel zur Auslastungssteuerung

Neben der Gewinnerzielungsabsicht durch höhere Deckungsbeiträge zielt die Preisdifferenzierung auch danach mehr Produkte oder Dienstleistungen zu verkaufen. Insbesondere bei sehr niedriger, saisonaler Nachfrage können Sonderabverkaufsaktionen zu einer besseren Auslastung der Produktionsstätten führen und trotz sinkender Durchschnittserträge zu einem insgesamt steigenden Gewinn führen.

Preisdifferenzierung Zusammenfassung

  • Die Preisdifferenzierung ist ein bedeutendes Werkzeug um die Wettbewerbsfähigkeit eines Unternehmens zu steigern und Mehrgewinne zu erzielen
  • Sie versucht für möglichst jede Kundengruppe einen optimalen Verkaufspreis zu realisieren
  • Koppelt den Verkaufspreis von einer reinen Zuschlagskalkulation ab

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *