Als Shareholder werden die Inhaber und Anteilseigner eines Unternehmens bezeichnet. In der Regel wird der Begriff bei börsennotierten Unternehmen verwendet. In diesem Falle können die Aktionäre als Shareholder bezeichnet werden, weil sie mit den Aktien Anteile des Unternehmens besitzen. Shareholder erwarten finanzielle Erträge von ihrem Engagement im Unternehmen.

Shareholder bestimmen im Unternehmen mit

Shareholder können über die Aktionärsversammlungen unmittelbaren Einfluss auf die Unternehmensführung nehmen. Insbesondere können sie Direktorium und Leitung durch Wahlen bestimmen. Auch bei grundsätzlichen Fragen können die Aktienbesitzer Einfluss nehmen. Diesen Einfluss nutzen die Aktionäre in der Regel, um ihren finanziellen Gewinn aus den Aktienbesitz zu steigern. Hohe Kurse liegen in ihrem Interesse. Die Unternehmensleitung, die letztendlich von den Shareholder abhängig ist, weil ihnen das Unternehmen gehört, muss im Alltagsgeschäft stets die Interessen der Shareholder berücksichtigen.

Shareholder-Value

Gemeinsam mit dem Begriff „Shareholder“ wird sehr häufig der Begriff „Shareholder-Value“ verwendet. Er bezeichnet den Unternehmenswert aus Sicht der Aktionäre, also auf Grundlage der Börsenkurse. Der Wert des Unternehmens bemisst sich bei dieser Betrachtungsweise aus der Anzahl der Anteilsscheine, die mit dem Kurswert der Aktie multipliziert wird.

In vielen Unternehmen ist die Geschäftspolitik darauf ausgerichtet, den so berechneten Unternehmenswert im Interesse der Anteilseigner zu erhöhen. Insbesondere Kostensenkung, innovative Produkte und ein aggressives Auftreten auf dem Markt für zu einem hohen Shareholder-Value.

Kritik am Shareholder-Value-Konzept

Kritische Stimmen warnen jedoch vor einer einseitigen Konzentration auf den Shareholder. Denn die Anteilseigner sind zwar eine wichtige Gruppe. Doch auch Kunden, Geschäftspartner und Mitarbeiter sind wesentlich für den Erfolg des Unternehmens. Diese Gruppen werden unter dem Begriff „Stakeholder“ zusammengefasst. Bei einer aggressiven Shareholder-Value-Politik geraten diese Gruppen aus den Blick oder werden durch niedrige Löhne, Einkaufspreise und schlechte Produktqualität vernachlässigt. Das Stakeholder-Value-Konzept versucht neben der Gewinnmaximierung auch die soziale Verantwortung des Unternehmens zu stärken.

Das wichtigste auf einem Blick

  • Shareholder sind die Anteilseigner und Besitzer eines Unternehmens
  • Shareholder können auf die Geschäftsführung Einfluss nehmen
  • Shareholder-Value ist eine Unternehmenspolitik, die auf die Steigerung des Aktienwertes ausgerichtet ist
  • Im Gegensatz zu Shareholder-Value-Ansätzen nimmt der Stakeholder-Ansatz auch andere Interessengruppen in den Blick

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *